Musik/Melodie deines Lebens

Nimm Dir jeden Tag die Zeit,

still zu sitzen

und auf die Dinge zu lauschen.

Achte auf die Melodie des Lebens,

die in Dir schwingt!

Diesen Satz las ich heute in meiner Happinez Zeitschrift und ich war sofort angetan! Es lässt mich sprudeln!

Unglaublich wie schön und vielsagend er ist! In der Stille die Melodie zu lauschen, ist bei mir ähnlich wie Tanzen…..im Kopf verarbeite ich es genauso…komisch das ich trotzdem nicht trainierter bin ;)….

Ich schrieb ja erst über die Zeit…….hier ist sie egal…..du brauchst sie gar nicht..weil du nämlich dein handy weglegen wirst und bei dir bist. Im Park einfach mal den Geräuschen lauschen, egal ob im Liegen, Stehen, Sitzen, Augen auf oder zu…Aber du bist Still! Und du hältst den Mund! Ernsthaft, wenn du sprichst, kann es dir passieren das du nicht ganz bei dir bist…..Du übst Stille und das genaue zuHÖREN und aufMERKSAM sein was um einen alles geschieht. Mach dir bewusst, wie viele Eindrücke es sekündlich sind, aber dann lass diesen Gedanken auch wieder los….Ruhe…ruhn….eins mit dir sein!

Ich hab natürlich auch einige Lieblingslieder (Happy von Pharell 😉 ) die meinen Popo zum Wackeln geradezu einladen! Aber ich muss sagen, es gab eine lange Zeit, da konnte ich Musik kaum ertragen. Regelrecht anstrengend war sie! Immer und immer wieder schafften es die so genannten Ohrwürmer in meinem Kopf, wenn ich gestresst war. Also blieb die Musik aus. Ich bin Erzieherin und weiß Gott ist es bei uns Laut,ja selbst wenn wir sie ja erziehen :), aber es sind immer noch Kinder die lebenslustig und fröhlich und verärgert herumschreien! Ach wie ich sie liebe! Hach…schöner Beruf! Da kann die Musik ja nicht ausbleiben….sie ist immer präsent..Alltag eben! Es war auf mein Privatleben bezogen..Musik war aus..

Als mein Leben langsam wieder eine Ordnung bekam, merkte ich das ich anders auf Musik reagierte. Ruhige Musik fand ich super! Sogar eine App fand in mein Handy.Falls ich mal nicht schlafen kann, dann beruhigt mich das ungemein.

Du musst schauen wie du selbst auf Musik reagierst! Durch Zwang ist es eher  negativ für dich und dein Körper…..

Aber:  schau dir genau an wie dein Körper auf deine Musik reagiert. Probiere dich ruhig aus und mach dann eine Playlist.

  1. gute Laune Musik
  2. Entspannungsmusik
  3. Musik für deine sportlichen Aktivitäten
  4. Gewinnermusik ist gleich eine Push-Musik

Das ist eine Einteilungsidee, das machst du  schließlich für dich, also benenn es auch wie du willst!

Ich genieße es…mein Schatz und ich haben eine Playlist im Urlaub gehabt, und ja sie erinnert mich noch heute an viele schöne Ereignisse 🙂

Also

MACH MIT UND LASS MAL RUHIG IN DICH GEHEN UND DEN POPO WACKELN! Er dankt s dir 😉

Kussi und tanzent…Anny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s