Gefühl beim Golden Circle

Ok….es ist hart.

Für mich zumindest.

Ich fühle mich gerade einerseits erleichtert und andererseits schwer.

Bei mir tut sich gerade einiges. Ich habe das Gefühl gleich morgen zu kündigen, gleichzeitig nur auf Halbtags zu gehen und ebenso eine 4 Monatige Pause einzulegen. Es ist nicht so, dass ich meinen Beruf (mein Thema) nicht mag. Ich habe ihn nur aus den falschen Gründen gewählt.

Und jetzt liegt es an mir, diese negativen Gründe ins positive zu schreiben. Ich bin Erzieherin. Gestern traf ich meine Nachbarin und erzählte ihr (ebenso eine gute Freundin), was gerade bei mir läuft. Sie meinte das es vielen Erziehern so geht. SIe kenne einige. Mein Coach erweiterte es und sagte es geht sehr vielen Menschen so, nicht nur dieser Berufsgruppe.

Da saß ich nun. Ein Umbruch bei mir. Ich sag euch mal Wünsche die sich in den letzten zwei Tagen geäußert haben und die durch diesen Circle erneut zum Vorschein traten:

  • Ich möchte behilflich sein…..ich mag es, wenn Menschen durch mich etwas lernen
  • ich finde den Gedanken eines B & B total toll, weil ich gerne neue Menschen kennen lerne und Leute bewirte.
  • ich bin gern kreativ
  • ich bringe auch gerne mich und andere zum Lachen 🙂

so…………..und bei diesem Circle saß ich gefühlt lange daran. Hab ihn immer wieder weg gelegt, weil ich meine eigenen Gedanken nicht hören wollte. Warum? Weil ich ja dann was verändere…etwas verändern werde. Ich bin bei sooo vielen Sachen ein Gewohnheitsmensch geworden. Ich finde das schrecklich! Ein Paar sind ja ok….aber manche so unnötig!

Mir wäre jetzt auch wichtig, was bei euch gerade so ankommt, wenn ihr meine Zeilen liest. Ja auch ich brauche von eurer Seite mal Unterstützung.

Eure Anny

2 Gedanken zu “Gefühl beim Golden Circle

  1. Ohhh, der Circle. Ganz ehrlich? Den finde ich von allen Selbstfindungsmethoden am schwierigsten. Gerade weil man so viel verdrehen kann, wie man ja an deinem gezeigten englischen Beispiel gut sieht.
    Meinst du, du legst den Circle wirklich nur deshalb weg, weil dein innerer Schweinehund für seine Komfortzone kämpft? Oder könnte es auch daran liegen, dass dein Unterbewusstsein meldet, dass etwas noch nicht stimmt? Die Circle Methode soll ja schon wie ein Kompass funktionieren und quasi kurz und knapp zusammenfassen was man will, damit man sich auf den Hosenboden setzen und los legen kann. Das so komplettiert vor sich zu sehen, sollte doch eigentlich einen gewissen Enthusiasmus und eine ordentliche Portion Motivation hervorrufen.
    Aber wie gesagt, den Circle finde ich sehr schwer, wie auch alle anderen Methoden, bei denen man so stichpunktartig und komprimiert seine eigenen Wünsche festhalten soll. Ich weiß nicht, wie ich es genau sagen soll, aber mir fehlt da so etwas wie das zwischen den Zeilen lesen. Träume und Wünsche sind so wandlungsfähig und facettenreich und es kommt mir ungenügend vor, sie so fest zu nageln. Und ich finde es ziemlich schade, wenn du dich damit so derart unwohl fühlst. Du kommst mir bei diesen Zeilen recht unsicher und ängstlich vor, deine Energie fehlt. Sonst sprühst du vor Lebensfreude, Mut und Tatendrang – das fehlt mir heute sehr und das ist sehr ungewohnt (hat aber natürlich seine Berechtigung).
    Wie deine Nachbarin und dein Coach schon sagten, so geht es vielen Leuten. Hier zum Beispiel schreibt eine von denen. =)
    Schöne Wünsche hast du. Also ganz im Ernst jetzt, ohne meinen üblichen Sarkasmus 😉 Je länger ich drüber nachdenke, umso umfangreicher werden sie. Zuerst dachte ich, dass ein B&B in Verbindung mit einem Meditationszentrum vielleicht eine gute Verbindung wäre, oder mit Coachingkursen. Aber das ist ein Haufen Arbeit und für eine Person fast nicht zu schaffen. Evtl. wenn du Küchenpersonal hättest, dann könntest du die Kurse selbst machen, aber ich überlege da schon wieder zu weit.
    Gibt es denn keine Möglichkeit, die innerhalb deiner erzieherischen Tätigkeit mit einzubringen? Pädagogisch sinnvolle Kurse mit viel Humor über gesunde Ernährung für Kids. Eltern sind ausdrücklich eingeladen.
    Oder so.
    Anyway, es muss ja nicht immer der totale Abriss sein, vor allem von jetzt auf gleich. Dieses Gefühl, das du beschreibst „morgen kündigen, dann halbtags, aber erst mal vier Monate Pause“, das zeugt schon von ordentlich Routine die ratze fatze weg sollte, aber Schritt für Schritt ist doch auch nicht schlecht, oder? =) Und dann braucht man auch keine Panik haben, weil der Kündigungsgedanke einen überfordert.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und einen klaren Kopf, wenn du dich auskotzen oder diskuteiren willst, dann weißt du ja, wo du uns alle findest. =)
    Fühl dich gedrückt!

    Gefällt 1 Person

    1. DU HAST ES AUF DEN PUNKT GEBRACHT…ich danke dir sehr! AN so ein Coaching B&B hab ich ähnlich gedacht….um es in Verbindung miteinander zu bekommen. Du schaust gerade in meine Seele und das macht mich sehr glücklich! Ja auch ich bin menschlich trotz vieler Trainings 😉 haha….Ich finde es super wie du es in Worte gefasst hast und mir ein Lächeln gezaubert hast. Du hast RECHT! ….ich reagiere stark auf kurze Sätze/Wörter und bei the golden Circle ist das ja gegeben…und wie du siehst bringt es mich ja weiter 🙂 weil ich mir jetzt Hilfe suche…wie komme ich denn sonst an mein Ziel ;)….Mädel…je mehr ich von dir kenne, um so lieber hab ich dich 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s