Lernstrategien

 

Ja das ist etwas, dass ich mir in der Schulzeit (ohne Internet) angeeignet hatte…..ich meine aber, das es trotzdem effizienter geht….ich lernte zum Teil auswendig (besonders bei Langweiligen Themen, ist klar), mit bunter Schrift, Zusammenfassungen, Lerngruppen, laut Reden, Melodien für Sätze die ich können musste, durch laufen während ich laut redete, Familie musste her halten zum Vortragen, malte sogar mal Afrika in Groß und unterteilte es………so..und nun stand ich da und hatte schon lange nicht mehr so eine Situation und milde gesagt ist es mir jetzt, da es echt interessant ist!, wichtiger es zu verstehen….früher eher nicht, da ich sehr unter Stress stand und noch keine Ahnung von Meditationsmusik etc. hatte. Angstlerner, Stresslerner…..ich gab mir also so Betitelungen, die eher sehr destruktiv waren, als hilfreich…..sich selbst niedermachen ist NIE eine Option! …….

mein armer Papa musste mir Mathe beibringen…..leider immer Abends, was so gar nicht meine Lernzeit war. Ich mochte Mathe, nur schade das ich heute so gut wie gar nix mehr darüber weiß…ich weiß, ich könnte es jetzt wieder lernen, aber mir ist grad anderes wichtiger 🙂

Was kann also helfen um besser zu lernen?

  1. früh genug beginnen und seine Tage genau planen, wann man welchen Abschnitt/welches Kapitel etc. lernt.
  2. Vorher komplett lesen, kann hilfreich sein. Wiederholungen brennen sich in dein Kopf
  3. Pausen machen, viel Wasser trinken, Spaziergänge einplanen, angeleitete Meditationsübungen, kein schweres Essen! (lieber kleine Portionen und Nüsse, Äpfel,….)
  4. Finde heraus, wann deine beste Tageszeit zum Lernen ist. Wenn ich vor 13 Uhr  nicht beginne, habe ich zum Beispiel Schwierigkeiten anzufangen. Ich lerne aber auch sehr gut ab 18 Uhr bis in die Nacht.
  5. Überprüfe ob du es wirklich verstanden hast! Rede mit Mitschüler/Eltern/Lehrer etc.
  6. Muss dein Blatt weiß o. bunt sein, muss deine Schrift schwarz o. bunt sein, handschriftlich oder PC? Mit Bildern/Zeichnungen/…..Eselsbrücken?
  7. Welcher Lerntyp bist du? Mach einen Test im Internet, wenn du es nicht weißt! Kann hilfreich sein! Probiert die Lerntypen aus, wenn ihr unsicher seid!Am Besten zwischendrin und nicht vor einer großen Arbeit, einem Test, etc.
  8. SPASS daran zu haben!
  9. Spickzettel lernt man meist e auswendig und schreibt nur das drauf, was man glaubt nicht zu wissen! Benutzen brauchst du ihn nur als Gedankenstütze davor, nicht während dessen!
  10. Hier finde ihr mehr 🙂 Hilfe für verschiedene Lernsituationen.

 

 

Es gibt zahlreiche Tipps und einfache Methoden….was hat euch denn so geholfen?

Liebe Grüße Anny

12 Gedanken zu “Lernstrategien

  1. Hihi, ich bin ein Schreiberling. Möglichst alles ganz klein, abgekürzt auf engstem Raum, wenn es ans wiederholen geht. Vorher mache ich gerne Zeichnungen und Mindmaps damit Zusammenhänge klar werden und ich einen Überblick habe.

    Beim HP gibt es leider viel trockenen Stoff zum stur auswendig lernen und dann aber wieder Stellen, wo es nur mit Zeichnungen geht. Erst letzte Woche habe ich mal wieder eine Zelle mit allen Organellen gezeichnet. Sonst bleibt das gar nicht hängen. Die lateinischen Fachbegriffe gehen nur durch laut aufsagen im Rhythmus rein, vor allem, wenn es ähnliche Begriffe sind, die nur unterschiedliche Seiten aufzeigen. Da klingeln dem Männe dann die Ohren 😂

    Die Seite ist super! Bin schon am durchforsten, ob es nicht doch noch was gibt, dass sich verbessern lässt. Man lernt ja nie aus *höhö*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s