Meditation (leicht gemacht!)

 Als wir mit der Nonne sprachen, meinten viele (ich auch), dass meditieren daheim sehr schwer ist, weil man schnell abgelenkt wird von Handy, Hausarbeit etc.

Also: Wie bitte soll das gehen?

Sie sagte (ich schreib das nieder was ich noch weiß und was ich wertvoll für euch finde, aus meiner Erfahrung):

Um es wirklich erlernen zu wollen, muss es am Tag deine Priorität Nummer 1 sein (Essen, duschen nicht mitgezählt).

Am Besten ist es morgens vor der Arbeit eine halbe Stunde. Du kommst dann leichter rein und trägst dieses Gefühl in den Tag hinein. Was sehr belebend und befreiend sein kann!

Anfänger sollen am Anfang vielleicht entweder mit einem Mantra anfangen (ja eins und nicht mehrere! Und das dann Wochenlang und so oft hintereinander sprechen wie du kannst…am Besten 108 mal. Dabei kann eine Kette aus Perlen helfen, wie ein Rosenkranz! Ich kam in eine Art Trancezustand, sehr schön war das) Das Medizin Buddha Mantra eignet sich ganz gut! Dann bleibt man besser bei sich selbst und bemerkt die äußeren Geräusche weniger.

Ich selbst mag das om bhur bhuvah svah….sieht zuerst kompliziert aus, aber man kann es gut singen. Ich konnte es mir sehr schnell merken. Vielleicht kennt ihr noch andere? Gibt bitte Beispiele für uns Neulinge…das wäre sehr nett 🙂

Ein weiteres Beispiel ist: Zählen

Einatmen, ausatmen 1, einatmen ausatmen 2…..bis 10 und dann rückwärts. Natürlich denkt ihr nur die Zahlen und nicht die Tätigkeit selbst 😉

Egal wie ihr anfangt zu meditieren:

Wichtig! Seid lieb zu euch selbst! Wenn ihr euch verzählt: Na und! Dann eben zurück an den Anfang….versungen: Na und! Dann eben nochmal von vorne! Komm immer wieder ZU DIR zurück!

Wenn du mehr Unterstützung brauchst: Such Gleichgesinnte! Mach einen Kurs oder triff dich mit jemandem der bereits Erfahrung hat und dich lehren kann oder jemand der ein Neuling ist wie du, damit ihr gemeinsam erleben könnt. Ganz wichtig: Es ist kein Wettkampf! Kein eigener und keiner mit anderen!

Wenn man mehr über Meditationen wissen möchte, kann man natürlich nachlesen, aber praktisch Lernen ist um einiges sinnvoller….sonst machst du dich selbst zu voll…nicht mehrere Bücher, sondern eins! Bestelle dir ein paar, lese kurz rein und nimm das was zu deinem Herzen passt!

Eure Anny und jetzt Ommmmmmmmm….bis nachher 😉

 

9 Gedanken zu “Meditation (leicht gemacht!)

  1. Danke dir für deine Tipps. Und bitte nicht verrückt werden, wenn während der Meditation die Einkaufsliste, der Tagesablauf, 1000 Menschen und 10000 Gedanken durch den Kopf rauschen. Kommen und gehen lassen. Der Kopf kämpft um seine Machtposition. An manchen Tagen gewinnt er….

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s