Er meinte: Schreibs auf…(Schatzi)

So viele Texte habe ich angefangen für euch zu schreiben, so vieles nicht beendet, weil immer zuerst der Flow super war und dann abfiel und ich stoppen musste. Genau 11 Entwürfe warten darauf beendet zu werden…11…..normalerweise würde mich sowas immer total nerven und ich wäre unter Druck…

Wie kann ich etwas nicht beenden? Schrecklich 😉

Überall steht: BEENDE DAS, WAS DU ANGEFANGEN HAST! …dann geht es dir besser…und du kannst etwas Neues beginnen…

Aber was ist, wenn das was ich angefangen und so zu sagen „nicht beendet“ habe, doch ein Ende hat? Und ich genau am Ende immer angelangt bin, weil es nichts mehr her gibt, als das was ich stehen habe?!

Oder was ist, wenn ich einfach noch nicht dazu bereit bin das eine gehen und das Andere kommen zu lassen?

In meinem Kopf sind viele Türen geöffnet und ein paar lasse ich bewusst geschlossen…

Trotzdem kann ich von mir behaupten, dass ich ein offener Mensch bin. Ich kann über Depressionen reden, über Misslungenes und Gelungenes…über Freude und Leid…und das sogar mit Fremden….ich habe mich und meine Situation akzeptiert. Ich nehme mich so an wie ich bin (zum größten Teil!)….Früher war die Angst da, was andere von mir Denken mögen…bloß den SCHEIN waren und jajaaa nicht auffallen, wenn es mir schlecht geht…als ob das ginge…..und mein Gott fraß das Energie….meine unveröffentlichten Texte rauben mir keine Energie…..sie laufen jetzt einfach mal mit….und wenn ich soweit bin, lass ich sie gehen…hier rein oder in den Papierkorb 😉

 

Was möchtest du gern los werden?

 

Kuss

 

10 Gedanken zu “Er meinte: Schreibs auf…(Schatzi)

  1. oh die kenn ich auch – die angefangenen Texte und Gedichte – für mich ist das eine Vorratskammer – die macht mir überhaupt keinen Druck, sondern ist ein Speicher für schon Halbfertiges. Manchmal schreib ich es um, manchmal kommt ein schnelles Ende….. manchmal schaue ich monatelang nicht rein in den Ordner und dann wird ratzfatz aufgeräumt und die Spreu vom Weizen getrennt mittels Papierkorb.
    Und all die anderen von Dir erwähnten Eigenschaften wie „Schein wahren“ und all den Quatschkram – oh ja, weg damit, das ist die wirkliche Freiheit, ganz tief drinnen – die verleiht Flügel.
    Wundervoll liebe Anny
    liebe Grüße
    Greta

    Gefällt 2 Personen

  2. Manchmal mache ich mir selbst Druck. Diesen versuche ich abzubauen, indem ich einfach Loslassen übe.
    Niemand zwingt mich dazu, meine Erzählungen zum Ende zu bringen ☺ (es steht ja keiner mit der Pistole hinter mir 😂).
    Das Buch mit den Erzählungen soll erst nächstes Jahr erscheinen und Zeit ist ein guter Berater, wenn man es zulässt. 😆

    Liebe Grüße
    Sylvia

    Gefällt 2 Personen

  3. Hab gerade mal bei mir geschaut: 38 Entwürfe. Mit Datum teils vor einem Jahr und ich weiß nicht mal mehr, was ich überhaupt mit einem Post bezweckt habe. Ist mir egal. Entweder fällt es mir beim durchscrollen mal wieder ein und der Moment ist reif, das zu vollenden, oder halt nicht. Irgendwann werde ich dann schon die Erleuchtung haben, alles in den Papierkorb zu kloppen. Oder halt nicht. ^^

    Loswerden möchte ich gerade meinen Job. Oder erstmal nur Urlaub, das wär schon ein Anfang. 🙂

    Küsschen, Schätzchen!

    Gefällt 2 Personen

  4. Ich möchte gerne noch so viele Gedanken los werden, und Wut und angestaute Emotionen, in der Hoffnung damit endlich auch Ängst und diese schrecklichen Verspannungen los zu werden.. aber bis dahin dauert es wohl noch eine Weile, aber der Weg ist das Ziel .. 🙂
    LG Jacky

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Jacky…wenn du bei mir stöberst findest du vielleicht ja Anreize, Gedanken oder andere Personen, die dir auf deinem Weg helfen können…wer weiß…schön Das Du Dich Auf Deinen Weg Gemacht Hast ❤ loslassen ist was tolles hihi gute Nacht Liebes

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s