Einmal Sedona bitte….

Also ihr Lieben…..

das nenn ich mal eins meiner absoluten Werkzeuge!

Ich muss sagen, dass ich das Buch dazu noch nicht gelesen habe, aber diese Technik bereits schon länger anwende, ….durch meine Freundin…..

Schaut sie euch an und probiert sie aus und Feedback wäre auch ganz toll 😉

Ich habe damit nur positive Erfahrungen gemacht…gerade bei Situationen, die sehr stark emotional waren. Ich kann mich jetzt nicht erinnern, ob ich davon schon mal was geschrieben habe, aber hey…Wiederholungen sind wichtig 😉 ….

Sedona Methode

Im Internet kannst du natürlich selbst stöbern…..viel Spaß beim entdecken 🙂 und beim annehmen und loslassen 🙂

 

Anny

24 Gedanken zu “Einmal Sedona bitte….

  1. die Methode klingt interessant….ich würde gern in Ritas Hirn gehen und „kick asses“ all ihre negativen Gedanken…..ich trete dann gedanklich demjenigen feste gegen das Schienbein und gut ist es……ich denke, Sdeona ist das auf die vornehme Art ;-)))

    Gefällt 1 Person

      1. genau…und das geht mit Anleitung und auch alleine mit sich selbst…wenn man es nicht laut machen möchte, dann funktioniert es auch im Kopf…hab da so meine Erfahrungen gemacht

        Gefällt 1 Person

      2. das Konzept klingt überzeugend, ich stelle mir das in der Stressituation schwierig vor, kann ich im Moment nicht ausprobieren(bin sowas von relaxed und nur bedingt sauer auf eine Person, da ist sogar mein Tretbein zu faul), werd es aber mal machen, wenn ich gedanklich dann mal erst das Schienbein des Gegenübers schone.

        Gefällt 1 Person

      3. tu das….die texte funktionieren sogar,wenn du nur abliest…war am Anfang bei mir so….irgendwann geht das ja auswendig hihihihi…nach dem 3. mal….man darf nicht vergessen, dass in Stresssituationen der Kopf anders funktioniert…da können selbst 4 Sätze schon schwer sein…also üben üben üben

        Gefällt 1 Person

      4. eben, das dachte ich mir…und ich bin so was von schlecht in Wiederholen von Sätzen….da habe ich schon in der Schule versagt……ich schätze, die stecke ich mir dann besser in die Tasche 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Ich schätze diese Methode basiert auf dem Konzept von Katie Byron The Work. Soweit ich mich erinnere geht es dabei um 3 Fragen. Okay, letztendlich ist es egal, wie sich das Kind nennt. Hauptsache derjenige, der sich mit einer dieser Methoden auseinandersetzt, kann loslassen und wird zum bewussten, positiven Schöpfer seiner Gedanken.

    Gefällt 2 Personen

    1. Wenn man sich die Sätze ins Handy schreibt und abliest, kann es sogar in dieser Stresssituation sofort helfen….zumindest war das bei mir so..und wirklich geübt war das ja da nicht wirklich.Aber Üben schadet nicht 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Habe ich mir auch direkt ins Handy geschrieben, werde es das nächste mal sofort ausprobieren, falls das Handy dann grad verfügbar greifbar ist 😉 weil IN einer Prüfung ist das schwer, davor geht es 😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s