Zu Hause

Andauernd muss ich daran denken, dass einige Menschen überall zu Hause sein können und andere eben nicht..ich frage mich wirklich was sie so anders machen oder was diese Menschen für Fähigkeiten besitzen mögen…natürlich fällt mir einiges dazu ein..aber ich würde mich einfach sehr darüber freuen, wenn sich genau diese Menschen hier melden und darüber berichten 🙂

Ich selbst fühle mich selten außerhalb „zu Hause“….da muss die Grundstimmung passen…gebunden ungebunden zu sein…..ich habe Interesse mal zwei Monate im Ausland zu verbringen, bevor ich überhaupt über Kinder nachdenken möchte…alle außenrum sagen mir ständig ich wäre soweit 😉 pfff…was wissen die schon! …Ich möchte wissen, wie man es schafft…..

Berichte bitte!

Eure neugierige Anny

76 Gedanken zu “Zu Hause

  1. Ich bin sehr aufgeschlossen und neugierig. Und in meiner Wohnung bin ich altmodisch zeitlos – wenn die Kinder nicht alles zerlegen 😉
    Man muss nur bereit sein, sich auf eine neue Heimat einzulassen. Sie zuzulassen. Ist nicht einfach, aber man kann es lernen.
    LG aus Nordjütland

    Gefällt 3 Personen

      1. Wie gesagt, ich bin ziemlich neugierig.
        Zuhören, ausprobieren, versuchen und dann das Neue nicht nur kritisch betrachten. Fernab der Heimat neigt man nämlich zum steten Vergleich und zu gewisser Nostalgie. Verklärende Nostalgie kann da schnell blockieren.
        Man kann das Unbekannte genießen, wenn man bereit ist, das auch zuzulassen. Es kostet Mut, Kraft und Aufgeschlossenheit. Manchmal ein bisschen sehr viel davon…
        LG

        Gefällt 2 Personen

    1. Ist auch immer meine Antwort darauf..heute habe ich gesagt: Nur weil ihr wollt das mein Bauch dick wird, wird er es noch lange nicht ;)…………………
      Liebe Grüße……und wie fühlst du dich zu Hause außerhalb? Oder kennst du dieses Gefühl nur in den eigenen 4 Wänden?

      Gefällt 1 Person

      1. Ich habe vor 10 Wochen meinen Koffer gepackt und bin für 10 Tage nach New York geflogen. Ich wollte wissen ob ich das alleine schaffe und es war mein schönstes Erlebnis in meinem Leben. Ich wollte einfach einmal etwas nur für mich tun. 😊

        Gefällt 3 Personen

      2. Ich habe in meinem Leben immer alles zurückgestellt, dann wurde ich krank im letzten Jahr. Ziemlich doll, aber am Ende hatte ich Glück. Das war der Punkt wo ich dachte, jetzt mal ich. Ich buchte den Flug im November und reiste im März. Es war eine tolle Erfahrung. Ich habe jetzt viele Freunde dort. 😊 Lass dich nicht drängen!

        Gefällt 1 Person

      3. Wir planen zuerst einmal…es macht jetzt keinen Sinn ein Haus zu kaufen und Kinder zu bekommen, wenn mein Kopf in der Ferne liegt….ich möchte mich nicht fragen müssen: Warum hab ich das nicht gemacht? ……… 🙂 freut mich für dich, dass du einen perfekten Urlaub hattest und einiges von mitgenommen hast 😉

        Gefällt 2 Personen

      4. Für mich unvorstellbar….möchte das meine Eltern mein Kind miterleben :)…ich sehe ja jetzt wie toll das ist bei meiner Schwester und ihrer Kleinen Maus….Familie ist schon was tolles…und ja das war mir bewusst, kam bei mir nur nicht in Frage…zumindest zur Zeit…sag niemals nie

        Gefällt 1 Person

    1. Was ist an Dänemark so besonders schön, um genau da hin zu ziehen? ..Ich kenne es bisher nur von Erzählungen….aber mehr wie: Da ist es voll schön und wir haben uns sehr wohl gefühlt..kam auch nicht…..

      Gefällt mir

      1. neugierig wie ein Kind sein, unvoreingenommen…die meisten Menschen scheitern im Ausland, weil sie dort ihre Heimat suchen und alles was anders als das Erlebte ist, wird argwöhnisch gesehen

        Gefällt 2 Personen

      2. schon krass….Auswandern und die eigene Heimat suchen ….dann brauch ich gar net erst weg gehen….manche müssen allerdings…zu Hause hätten sie einfach keine Chance….aber wenn man eigentlich wollte und dann suchend bleibt…mmh

        Gefällt 1 Person

      3. Du verstehst mich nicht……sein eigenes Leben suchen. Du klingst zwiegespalten, was das angeht. Fernweh auf der einen Seite, Familienverbundenheit auf der anderen….*Analysemodeout*

        Gefällt 1 Person

      4. Dann ist ja gut…Sorgen brauchen wir nicht….du glaubst es nicht: Ich bin fertig mit basteln für die Hochzeit!!!!!! Jetzt nur noch Kleinigkeiten! Also Wedding Planer werde ich nimmer in diesem Leben!

        Gefällt 1 Person

  2. … wusste so was von, das Ann vor mir kommentieren musste!!!
    Also… 2 Monate Paris, Sprachkurs… genial, du lernst Menschen aus der ganzen Welt kennen aber wenig französisch *kicher* sooo toll… Dann bin ich in meinem Job viel gereist… wenn das Design und der Service stimmt bin ich überall zu Hause… also waren im meinem Gepäck immer weisse Baumwollbettlaken um die schlimmsten Farb… Sünden lässig zu überdecken… habe das Hotelzimmer umgeräumt… die armen Zimmermädchen… die größte Erfahrung war, wie wichtig mir Sprache ist!!!

    Gefällt 1 Person

  3. Bin ja erst heute auf Deinen wunderbaren Blog gestossen. Aber auf diese Frage nach Berichten sollst Du auch von mir eine Antwort bekommen.

    Beruflich und privat bin ich ziemlich viel unterwegs und wenn ich irgendwo länger als 1-2 Tage bin, stellt sich für mich immer ein Gefühl einem zweiten, dritten, x-ten Zuhause ein.
    Ich nehme die Atmosphäre auf, lerne neue, interessante Menschen kennen und versuche mein neues Umfeld intensiv zu erkunden. Ich sauge alles auf, Sprache, Gepflogenheiten, anderes Essen…
    Jedes Mal wieder eine tolle Erfahrung. Las Vegas ist so was, immer wieder froh, wenn ich dann auch wieder in den Flieger sitzen darf, zu viel Reize in einer Minute, einer Stunde, innerhalb eines Tages, aber so nach ein paar Monaten denke ich, jetzt mal wieder „Fabulous Las Vegas…“. Mit Hamburg, Venedig, London, Marokko, Chicago, Rügen, Amsterdam gehts mir ähnlich, oder Wien oder München… viele Beispiele. Aus dem Koffer leben, oft schön, manchmal aber auch zu viel. Es gibt da auch noch Ziele, die ich noch nicht erkunden durfte, stehen aber auf der „Liste“. Kuba, New York und noch ein paar andere…

    LG Thomas

    Gefällt 1 Person

    1. Ein Weltenbummler also 🙂 ja toll! Dann kannst du mir ja bestimmt auch sagen wie du die Flüge rum bekommst hihihi…früher war es als Kind das größte überhaupt zu fliegen, heute eher nicht hahaha…..überall zu Hause fühlen zu können….ich erinnere mich gerade an ein paar Orte die sich echt so angefühlt haben…da hat nur noch die Familie gefehlt und es wäre absolut ok gewesen dort zu bleiben… 🙂
      Lg Anny

      Gefällt 2 Personen

      1. Hatte schon lange kein fesselndes….muss ich wirklich zugeben….meine Konzentration war nunmal sehr auf Hochzeit und Ausbildung und wieder mit Sport anzufangen….mal sehen was meine Schwester wieder für Bücher hat zum Stöbern….

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s