Aufbau, Abbau

Durch den echt großartigen Stress den ich die letzten Monate hatte, habe ich mega viel gelernt und bekam auch einige Lektionen vom lieben Universum geschickt….es schickt mir ja nur das, was ich auch wirklich ertragen kann….

Schon komisch, dass ich echt einige Male wieder aufstehen musste ;), obwohl der Boden ja auch mal angenehm sein kann….

Ich erzähl euch mal kurz von meiner gerade erlebten Negativ Schleife….da ihr (wenn ihr die ganze Zeit mitgelesen habt) ja schon wisst das die Hochzeit unmittelbar bevor steht und was ich sonst so erlebt und an mir gearbeitet habe, würde ich mal behaupten, dass ihr euch sicher seid, dass mein Leben alles andere als Langweilig ist/war hahahaha….naja..zumindest für einen Teil von euch hihi

In den letzten zwei Wochen wurde ich mehrmals den Prüfungen des Lebens unterzogen, auch um zu schauen, ob ich denn etwas dazu gelernt habe und wie ich denn jetzt auf eine mir so typische Situation reagiere…die normalerweise um einiges schwerer für mich waren…dieses Mal also die Negativ Schleife….ist an für sich keine besondere Schleife…macht sich übergrößer als sie ist….(Themen: Hochzeit, Freundschaften, Familie, …der ganz normale Wahnsinn eben)

Kurzer Einblick…Wochenlang… Stress… Kopf voll…wo sind die positiven Gedanken?….Bilder im Kopf die Negativität ausstrahlen…immer und immer und immer und….Geschichten entstehen…was wäre wenn….

Ich erzählte heute meinem Coach davon….ja ausgiebig und detailliert…..bis sie sagte: Kann es sein das du gar kein Problem hast? Kein reales bereits bestehendes?

Bam…ich war geschockt….ach du Liebes bisschen….alles Befürchtungen……………..selbst-gebautes….kleine Anfragen von außen, die sich zu einer Mauer aufbauten….Was bitte war hier los?

Erster Schock überwunden.

Gedanken fingen an zu zweifeln…..ist das wirklich so? Wie kann es nur sein, dass ich kein Problem habe? Mein Körper spricht doch voll und schickt mir mal Erschöpfung mal Tinitus in Kurzform….bliblablupp….

Zweiter Schock überwunden.

Ok…ich bin also ein Problem Aufbauer….man kann es sich echt so vorstellen, als würde ich zu einer Situation (nein das passiert mir nicht immer! Nur wenn es eben mal zu viel wird) eine komplette neue „Negativ“-Wand aufbauen….also alles ja schön selbst gemacht! Deswegen spricht als mein geliebter Körper…ok….

Dritter Schock überwunden.

Ok…..wenn ich Aufbauen kann, kann ich auch abbauen und dafür positives wieder „Aufbauen“. Klingt logisch.

Was ich also versuchen möchte:

  1. Suche abstellen! Nein ich muss nicht permanent meinen Kopf durchsuchen….es darf auch mal einfach im grünen Bereich sein, ohne das ich das Gefühl hab, etwas zu hinterfragen. Schrecklich oder? OHNE hinterfragen…na ob das gut gehen kann 😉
  2. Stoppschild! In Kombination bestimmt sinnvoll! Manche drucken es sich vielleicht als Erinnerung aus und hängen es sich im Badezimmer auf..mir reicht bisher die Vorstellung.
  3. Kalte Dusche….ist bei mir wie eine Reinigung des Kopfes und der Gefühle, die wieder ins Lot kommen….
  4. Positive Situationen visualisieren. Bewusst darauf achten, dass z.B. bereits erlebte Situationen die sich positiv angefühlt haben, auf zu rufen, oder eine erfundene (kann auch eine Situation sein die demnächst kommt; Konzert, Hochzeit 😉 ), die alles beinhaltet: vertrauensvolle geliebte Personen (egal ob Lebende oder Tote), Gerüche, Töne, Farben…Wärme…..Ich persönlich stelle mir Lebende vor, pack noch ein bisschen Vertrauen in mein Bild, Selbstbewusstsein rein, mein Partner an meine Hand, lustige Sympathische Abläufe….kann ja auch gern ein kompletter Film sein…bekannte Geräusche die mich beruhigen….Sommerduft….Zimt….

 

Wenn du bauen willst, dann bau richtig! Bau auf dich und deine Fähigkeiten! Bau auf das positive in dir! Lass es wachsen und ein Haus entstehen, dass

dein Rückzugs-Wohlfühl-Ort sein kann….

BAU AUF DICH! Es ist eine Never Ending Story…….

bye bye ….Anny

28 Gedanken zu “Aufbau, Abbau

  1. Das hast du toll geschrieben Anny. Ich glaube, dass es ganz normal ist das Glück noch einmal zu hinterfragen. Das ist einfach unser menschliches kleines Missvertrauen, um uns vor Entäuschungen zu schützen. Ich denke jeder macht das, man darf es nur nicht übertreiben, denn dann baut man sich selbst Probleme wo keine sind. 😊😉 Liebe Grüße Maren

    Gefällt 4 Personen

    1. hihihihi es ist immer wieder spannend, was man selbst so anstellt…manchmal wird aus einer Mücke eben ein Elefant,…oder in der Wirklichkeit gibt es keine Probleme, nicht mal einen Ansatz und plötzlich ein altes Muster, ein bekannter Satz von jemandem oder oder…Diesen Spiegel vor Augen bekommen zu haben, das war genial….zu merken…ja hoppla….also…ja ne….also…ok du hast recht hahahahaha

      Gefällt 2 Personen

      1. hahaha…..es gibt Dinge bzw. Situationen da brauch ich es absolut gar nicht…da wird einmal kurz schnell nachgedacht mit ABC Plänen und ist absolut ausreichend….gerade in der Kreativität bin ich absolut zu Hause und da kann mir keiner groß reinsprechen…auch nicht mein Kopf 😉 hahahahaha

        Gefällt 1 Person

  2. Ich schließe mich Maren an. Nicht nur weil ich deine Situation auch von mir aus der Vergangenheit selbst ziemlich gut kenne… Grübeln und grübeln obwohl es eigentlich nix zum grübeln gibt sondern man einfach nur leben und genießen sollte 🙈 ein ziemlich wertvoller Mensch hat mir zu so einem „Muster“ neulich eine, wie ich finde höchst brauchbare Methode gelehrt, die ich jetzt immer wieder anwende, wenn Gedanken hochkommen die ich eh schon hundert Mal durchgekaut habe. Sprich unnötiges länger-drüber-grübeln-obwohls-eh-keinen-bzw-bereits-Sinn-ergibt-also-eigentlich-Zeit-zum-abhaken…. Ich verfrachte solche Gedanken gedanklich und bildlich jetzt immer in diverse Kisten, Schubladen, Schränke… Was grad zum Gedanken passt. Und sperr ab. So lang bis wieder positive Gedanken daherflattern und mich wieder erfüllen. Hätte nicht gedacht dass es tatsächlich funktioniert aber bei mir klappts. ☺️
    GlG, Nina

    Gefällt 2 Personen

  3. es ist schon interessant, wie man selbst eine Spirale bauen kann, die einen immer mehr herunterzieht…ich kenne das, was Du beschrieben hast….wie immer ist es so wichtig, sich mit jemandem zu unterhalten, der emotional nicht beteiligt ist! Toller Bericht….und ich freue mich auf Deine Hochzeit;-)

    Gefällt 3 Personen

      1. wenn ich hier gleich mit einem Hochroten Kopf sitze, wundert sich mein Schatz hahahahaha….ich merke schon die Farbe im Gesicht hahahaha und ich kicher wie bekloppt…ich bin sooo dankbar für deine Worte! ❤ ❤ ❤

        Gefällt 1 Person

      2. dann mach mal lieber schnell wieder Deine Musik an, die Du bei flowermaid angeboten hat, die beruhigt soooooooooooooo sehr 😉 und ich bin dankbar für Deine Beiträge, Deine Denkanstösse, Deinen Humor und mehr, was mir gerade nicht einfällt ;-)❤❤❤

        Gefällt 1 Person

      1. da haste recht hahaha….ich freue mich so, dass ich mich für ein kurzes Kleid entschieden habe :)….sind jetzt erst einmal mit der Location der Feier fertig…morgen dann da wo die Trauung ist…und dann Bam…kanns los gehen

        Gefällt 1 Person

    1. hahaha das hast du schön gesagt ;)….das darf ja auch ruhig un-perfekt anfangen und sich allmählich aufbauen….man muss sich eben einfach nur bewusst sein, dass die „Steine“ verschiebbar sind 😉 ….in beide Richtungen 🙂 GlG….schön das du so begeistert bist..ich freu mich riesig!

      Gefällt 1 Person

      1. freue mich auch immer wieder und muss lächeln von dir diese Kommentare zu lesen 🙂 Das Leben legt einem Steine in den Weg und man muss schauen, ob man drüber steigen kann oder sie zur Seite kicken oder ob man andere Hilfsmittel braucht um sie fort zu schaffen… 😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s