I´m walking…

Seid ein paar Tagen gehe ich fast jeden morgen gegen 07:00 Uhr aus der Tür und walke mit meinem Vater. Es ist eine schöne Papa-Tochter-Zeit, die ich absolut wertschätze.

Ich bin niemand der gerne alleine spazieren geht oder eben etwas alleine macht. Ich genieße im Beisammen sein.

Das Reden lässt mich nicht merken, wie weit wir eigentlich schon gelaufen sind. Und unsere kurzen Stops bringen mich unwillkürlich dazu, sich den Moment „anzuschauen“.

Ich spüre den Boden unter mir, generell meinen Körper und wie das Wasser relativ schnell in meine Kehle fließt, ich rieche die Frische um mich herum, merke das Schwitzen und freue mich innerlich darüber, werde meiner Bewegungen bewusst…merke wie die Sonne immer stärker wird…

Unsere Gespräche sind vielseitig und jeden Tag aufs Neue hat man sich etwas zu erzählen, etwas zu diskutieren, zu lachen….ernste Themen….Abwechslung.

Mir ist es sogar völlig egal, ob ich beim Walken etwas esse und was andere darüber denken mögen….es ist mir völlig egal, wie ich aussehe, ….es ist mir auch egal dafür so früh aufzustehen…..was mir nicht egal ist:

Unsere gemeinsame Zeit!

Danke Papa!

Anny

58 Gedanken zu “I´m walking…

      1. bei vielen davon ist es ber nicht gleichberechtigt….ich sehe das kritischer als Du ich finde es aber immer toll, wenn es ehrlich funktioniert! Die meisten Eltern erziehen ihre Kinder in emotionale Abhängigkeit…..das finde ich schade!

        Gefällt 2 Personen

      2. Ja davon gibt es auch einige…ich rede von meinem Umfeld…da gibt es kaum ungesunde Verhältnisse …auf den ersten, zweiten, dritten Blick ;)….Ungesunde Abhängigkeiten kenne ich zu gut 🙂 oft genug erlebt.

        Gefällt 2 Personen

      3. für mich ist es schon ein schlechtes Zeichen, wenn Kinder sich nicht rauen, woanders hinzuziehen. Für mich haben da Eltern versagt!

        Gefällt mir

      4. Sehe ich anders.Anspielung??! Ich genieße die Zeit absolut mit meinen Eltern. Und wir haben Spaß, unterstützen uns und geben uns genug Freiraum. Hier hab ich alle (nicht nur Familie) um die Ecke. Woanders wäre für kurze Zeit schön. Auf Dauer für mich nicht wirklich. Kenne Auswanderer die ihre Heimat öfter vermissen.

        Gefällt 3 Personen

      5. nein, absolut keine Anspielung…..ich bin nur auf viele Freundinnen getroffen, die mir erst jetzt sagen, dass sie gern etwas Ähnliches gemacht hätten…..ausserdem muss jeder wissen, was er macht und wie er damit zurecht kommt…..ich hatte überhaupt nicht an Dich gedacht!

        Und die meisten sind nicht in der Lage , sich überhaupt ohne gewohntes Umfeld zurechtzufinden, das meinte ich Und das haben die Eltern vergurkt 😉

        Gefällt 2 Personen

      6. ok 🙂 … außerhalb fällt es mir manchmal noch schwer zurecht zu kommen, aber nicht wegen meiner Eltern, sondern weil ich eben verdammt gut darin war, das Leben als solches und mich negativ zu kritisieren…ich bin heute manchmal noch erschrocken wie ich mit mir selbst geredet habe und umgegangen bin. Deswegen mein kontinuierlicher „Aufbau“ 🙂 …es gibt echt krankhafte Bindungen durch Vorwürfe, Sorgen, …etc. wo es beiden Seiten nicht gut tut. – Ich erinnere mich gerade daran, das meine Familie früher in Russland immer als Deutsche beschimpft wurden und kaum hier angekommen als Russen. Es hat gedauert bis sie sich eingefunden haben. Ich denke das das auch geprägt hat. Und natürlich noch einiges mehr. 🙂 … auch mal interessant näher hin zu schauen…was sind Alte Gefühle von Eltern, Großeltern…und was die eigenen? ;)….

        Gefällt 3 Personen

      7. ja, fühl Dich bitte nicht angegriffen…..ich hatte gerade Gespräche im Kopf, die ich hatte. Ich glaube aber auch, dass die Umstände Euch alle zusammengeschweisst haben und das ist wunderschön!…..genau Deine letzte Aussage macht mich auch oft nachdenklich!

        Gefällt 2 Personen

      8. Nein ich fühle mich nicht angegriffen. Zuerst kurz schon und deswegen wollte ich fragen ob das gerade realistisch ist ;)…wars nicht und es war eben ein altes Ding von mir, das ich glaubte ich muss in Verteidigung gehen. Als ich das gemerkt habe, habe ich zuerst nachgefragt. Lustig ist trotzdem, das ich mich trotzdem mitteilen musste hahaha was solls…ja in unserer Familie gab es ein ständiges hin und her von Deutschland und Russland. Über Generationen. Bestimmt sogar wird das Einfluss haben. Und bestimmt ist deswegen unsere Bindung so wie sie eben ist. 🙂

        Gefällt 2 Personen

      9. naja….deine Reaktion war aber auch verständlich, ich habe den Fehler gemacht. Du hast über Deinen Vater geschrieben und ich allgemein über Eltern….entschuldige bitte !

        Gefällt 1 Person

      10. Du bist lieb! Mach dir keine weiteren Gedanken…alles gut :)….wir lösen eben einiges bei uns aus…das ist eben so 😉 ist doch toll, wie wir damit umgehen :)..brauchst dich wirklich nicht zu entschuldigen!

        Gefällt 1 Person

      11. doch, muss ich schon, aber ich finde interessant, dass das Gespräch andere Gedanken ausgelöst hat und dafür bin ich dankbar….PS: DAs ist eine bisher unbekannte Gefahr auf Deiner Website ;-))))

        Gefällt 2 Personen

  1. Süsse, ich habe mal eine Frage an Dich als ehemalige Fachfrau…..ich suche ein Geschenk für eine 5 1/2 Jährige, sie spielt gern Rush Hour, möglichst etwas, was sie auch mal alleine macht, sie hat jede Menge Gesellschaftsspiele und braucht ein wenig eine Herausforderung…..hast DU da einen Tipp? Liebe Grüße ♥

    Gefällt 1 Person

    1. Ich schenke generell am Liebsten Zeit….um zum Beispiel einen „Wir machen worauf du Lust hast Tag“ oder Schwimmen gehen in ein besonderes Hallenbad, etc. ansonsten wären Geschicklichkeitsspiele auch immer toll….wenn man die Dinge dafür besorgt, ist es ja auch „wie ein Geschenk“ und dann mit dem Kind ausprobiert… http://www.familie.de/kind/kinderspiele/geschicklichkeitsspiele oder einen Barfußpfad selbst herstellen und natürlich vorher zusammen überlegen was man da rein machen möchte 😉 …. Bouldern….Kletterwand….es gibt auch „leichte“Experimentierbücher…oder http://www.kosmos.de/content-152-152/physik_und_elektronik/ oder TipToi scheint auch der Renner zu sein….worauf steht sie denn sonst noch?

      Gefällt 1 Person

      1. Danke, sie hat ganz gern gebastelt, aber das ist auf einmal mega out…..ich hatte ihr Glitter, Papier, Leinwand und so besorgt…Stifte…meinst Du Tangram wäre was? Versuche macht sie in der Kita, findet sie blöd 😉 aber die Website mit den Spielen ist toll, das werde ich eh machen;-)….sie steht auf Pferde, Einhörner;-)

        ich hätte gern etwas, was fordert, ich spiele auch gern Mastermind in einfacher Form mit ihr!

        Gefällt 1 Person

      2. ich finde Förderspiele toll, erst recht wenn die Kinder nicht merken das sie gefördert werden 😉 ….welche Versuche macht sie in der Kita?Tangram? Kennst du das Varusell? Liebe das Teil hahaha…das geht auch alleine…. 😉 ….kommt eben drauf an, wohin du den Fokus legen willst 🙂

        Gefällt 1 Person

      3. 560€ das ist zu teuer, um mal so mitzubringen 😉 ich finde es aber sowas von toll, allein es mal kennenzulernen…….einfach etwas, was neugierig macht, suche ich 😉 Puzzles findet sie auch mässig….mankala spielt sie gern mit mir 😉

        Gefällt 1 Person

      4. ich schau oft bei Pinterest…wenn du Kinderspiele eingibst oder so?….andauernd wurden auch Murmelbahnen gezeigt…oder Wasserspiele/-bahnen….kennst du Zentangle? Ist auch cool :)…das schlimme ist: Ich kenne viel…nur eben das Kind nicht hahahaha

        Gefällt 1 Person

      5. ja……das sind tolle Ideen..die Feinmotorik so genau auszumalen, hat sie noch nicht!….mach Dir keinen Kopf, ich dachte, da gäbe es etwas offensichtliches, was ich nicht kennen würde. Du hast mir jedenfalls jede Menge Ideen gegeben.100000000 Dank

        Gefällt 1 Person

  2. Hey… wie wunderbar, dass du das mit deinem Papa machen kannst 🙂 und respekt für das frühe Aufstehen … (und falls du dich wunderst: ja ich stöbere mich langsam durch deinen Blog 😉)

    Gefällt 1 Person

      1. Sich Unterstützung zu holen, auf irgendeine Art und Weise, ist nicht verkehrt…wenn du eher eine Leserin bist, dann Macherin, dann Fühlerin….dann schau dass du diesen Weg für dich gehst und wer dich unterstützen könnte 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Ich vermute sehr stark, dass ich mich hier und da mit Kommilitonen austauschen werde… für uns alle werden die Erfahrungen neu sein… und ich habe mir ja den Blog vorgenommen… meine beste Freundin sagt ja auch, dass Schreiben was therapeutisches hat 🙂

        Gefällt 1 Person

      3. Ja hat es… die Resonanz zu den Menschen die auf dich Treffen wird sicherlich auch spannend 🙂 …ein offener Austausch…und wenn du „Werkzeuge“ brauchst, dann werden sie im richtigen Moment auftauchen

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s