Teach

Teach your children how to think, not what to think.

Kinder sollen ihre eigene Meinung entfalten dürfen, helft Ihnen dabei!

Eure Meinungen sind wichtig, eure Wertvorstellungen etc. aber man kann auch etwas beibringen ohne es überstülpen zu müssen.

Überlegt euch was euch wichtig ist, lebt es vor, diskutiert miteinander, respektiert die andere Meinung und etwas Offenheit schadet auch nicht 😉 …

Was lebt ihr vor?

Anny

 

44 Gedanken zu “Teach

  1. Sicher habe ich meinen Kindern meinen Glauben vorgelebt genau wie den Hang zur gewisser Musik und z.b. Mittaltermärkten. Einiges ist geblieben bei ihnen, anderes eben nicht.Ich glaube sie machen ihren Weg und auch wenn Motte eher wenig mit Kirche anfangen kann hat sie in Religion eine 1 und betätigt sich sozial

    Gefällt 2 Personen

      1. Ja sind beide sind ja erstens auch christliche Pfadis und zweitens ist Julian im Schutzengelprojekt und Motte Streitschlichter an ihrer Schule

        Gefällt 1 Person

      2. Vergiss nicht dich selbst wert zu schätzen 😉 …alles wird man nie richtig machen können, aber dazwischen gibt es Momente wo man sich selbst feiern darf!

        Gefällt mir

      1. Guten Morgen
        Na ja… das denken wir. Aber schau mal, wie es heute in den Schulen zugeht. Respekt vor anderen? Toleranz gegenüber ausländischen Schülern? Wertschätzung dem anderen gegenüber?
        Da haben manche Eltern versagt…
        LG und einen wunderschönen Freitag Dir
        LG
        Thomas

        Gefällt 1 Person

  2. hmmm…alles ist schon gesagt….und ich denke, es ist wichtig, dass man Kindern Freiräume gibt, dass das Leben viele Möglichkeiten bietet und jeder sich sein Passendes herauspicken muss.

    Gefällt 1 Person

  3. Da wir in und von der Natur leben, finden wir es sehr wichtig, dass unsere Prinzessinnen lernen, sie als ein sehr hohes, wenn nicht das höchste Gut zu respektieren und pfleglich mit ihr umzugehen.

    Das beinhaltet auch, dass sie lernen werden, woher das leckere Stück Fleisch auf dem Teller stammt.

    Wir möchten ihnen vermitteln, wie wichtig Respekt gegenüber anderen Menschen und Meinungen ist.
    Wir werden ihnen beibringen, dass ein „Nein!“ etwas ist, für das man manchmal kämpfen muss.

    Dass es nichts gibt, das es rechtfertigt, dafür seine eigene Würde und sein eigenes ich aufs Spiel zu setzen.

    Ob es uns gelingen wird? Mal sehen. Sie sind ja noch so klein…

    Alles Liebe
    Camilla

    Gefällt 1 Person

    1. Das finde ich toll! Schön wie du es auf den Punkt bringst. Ich hab echt schon einige Male auch vor anderen Menschen Müll aufgehoben und weggeschmissen…es war nicht mein eigener! Gestern hat mein Schatz sogar aus einem See einiges gefischt…und siehe da: Er war nicht der Einzige! Ein Anderer hat sich beteiligt….WIr essen auch nicht wahllos alles in uns hinein, wir achten schon darauf was auf den Tisch kommt. Noch haben wir keine Kinder, aber das was du beschreibst, das ist uns ebenso wichtig!

      Gefällt 1 Person

      1. Sehr gute Idee, finde ich!
        Sehr viele Fischer in der Nordsee haben vor Jahren damit begonnen, alles an Dreck mit an Land zu bringen und in den Häfen zu entsorgen. Länderübergreifend. Und in den allermeisten Fischereihäfen werden kostenlos diese Container zur Verfügung gestellt.
        Das finde ich auch sehr gut.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s