Emma denkt.

Das habe ich gerade bei Facebook entdeckt und nur weil Happinez diesen Beitrag geteilt hat……schon mal vorab…..diese Worte berühren mich…

 

Was ich will…

…ist das Gegenteil von Smalltalk.

Ich will hören worüber du nachdenkst, nachts, wenn du nicht einschlafen kannst, wovor du dich fürchtest, wen du vermisst, was dich deiner Meinung nach ausmacht. Ich will zuhören wie du über die Menschen sprichst, die du liebst, über Bücher, die du wieder und wieder gelesen hast, über deine persönlichen Glaubenssätze und vergangene Sommertage, deren Geschmack dir noch immer auf der Zunge liegt. Ich will mir anhören, was grosse Worte wie Freiheit oder Mut für dich bedeuten, wie es ist, du zu sein, wofür du dir gerne mehr Zeit nehmen würdest und weshalb du es dennoch nicht tust. Ich will mitanhören, wie du von deiner ersten Liebe erzählst, von Augenblicken, die dich glücklich machen, von der letzten Reise, die du unternommen hast, wie das Heimkommen war und davon, was dich zum Weinen bringt. 

Ich will mich
erschüttern lassen
von deinen Worten
und all dem Leben,
das in ihnen liegt,
denn erschüttert
werde ich durchlässig
und ein Teil von dem,
was mich umgibt.

Anny……

7 Gedanken zu “Emma denkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s