mapapu-Boote

In manchen Situationen braucht es Menschen, die gerade das selbe durchmachen um sich richtig öffnen zu können.

Hier geht es um Trauer.

Es gibt verschiedene Boote für verschiedene Verluste (Eltern, Freunde, Kinder…).

Es dient so wie ein Rettungsboot finde ich…

Vor kurzem zeigte sich die Werbung bei mir auf Facebook. Sichtlich irritiert hat es mich zuerst verärgert und ich konnte nichts damit anfangen.
Und dann habe ich nachgelesen. Ich muss sagen, dass es für mich genau das Richtige war einzutreten. Zwar liest du dann natürlich auch die Situationen von anderen, aber man steht sich bei. Manchmal wollte ich nämlich mit meiner Familie darüber reden, aber…

…meine Mama denkt nunmal als Mama und wird traurig…

…meine Schwester hatte ja den gleichen Verlust..

..mein Partner sieht mein Leid und kannte sie auch…

Es fühlt sich dann immer so an, als würde ich deren Wunden wieder aufreißen…kein schöner Gedanke…

So bin ich also beigetreten…habe mich rein gelesen und mich mitgeteilt…habe mich nicht anonym gefühlt, konnte weinen und loslassen und vielleicht auch anderen mit meinen Worten helfen…wer weiß…

es ist auf jeden Fall schön zu wissen, dass ich nicht alleine mit dem Thema/den Gedanken bleiben muss und Zuhörer habe, auch wenn uns trauriges miteinander verbindet.

WO hast du Hilfe bekommen?

Eure Anny ❤

 

34 Gedanken zu “mapapu-Boote

    1. Mein Beileid Liebes! Ich hatte das vor zwei Tagen einer guten Bekannten vorgeschlagen mit Mapapu und sie hat sich danach bedankt weil sie jemanden gefunden hat, der sie absolut versteht…immer wenn einer geht, egal wer, ändern sich Rollen…das habe ich schon so oft beobachtet…ist ja im Arbeitsleben nicht anders,…einer geht einer übernimmt….ich denke auch öfter an meine Verantwortung…ich bemerke des Öfteren das ich meine in der Vergangenheit abgegeben habe….gesund war das nicht

      Gefällt 2 Personen

      1. Danke, es trifft mich nicht wirklich sehr, aber das kommt auch noch auf mich zu. Wie ich dann damit umgehe, weiss ich noch nicht. Allein deshalb sind deine Beitraege sehr wichtig und ich bin dankbar dafuer. Ich merke mir sehr vieles.

        Gefällt 2 Personen

      2. Oh wow…Dankeschön…ich bin sprachlos (also fast) und Tränchen schießen in die Augen ❤ ….ja wir werden nicht verschont… ❤ aber wie bodyguard4you so schön sagte: you´ll never walk alone ❤

        Gefällt 2 Personen

      3. ich mag den bodyguard sehr, aber ich bin mir nicht sicher, ob man in tiefer Trauer Menschen an sich heran laesst, vielleicht….vielleicht hilft es auch, deren Existenz zu wissen. PS: Deine Reichweite ist weiter als Du manchmal glaubst 😉

        Gefällt 2 Personen

      4. ich bin mir meiner Reichweite so gar nicht bewusst, das stimmt schon…ja es gibt solche und solche…Es gibt so unterschiedliche Trauerarten finde ich….manche können dann keine Berührungen vertragen, mache brauchen dann feste Umarmungen und andere fangen an heftig zu weinen/lachen/schreien….

        Gefällt 2 Personen

      5. ich jedenfalls nehme Deine Beitraege ernst und empfinde sie als wichtig, auch wenn sie oft nicht gerade in dem Moment passen, aber irgendwann schon und deshalb behalte ich sie im Hinterkopf…PS: ich weiss nicht, wie ich auf heutzutage auf Trauer reagiere

        Gefällt 2 Personen

      6. Ich habe geheult und geschrien und nach Luft geschnappt….diesmal….es ist aber immer anders bisher gewesen…als ich mich bei meinem Opa verabschiedet habe, habe ich still geweint…als der kleine Junge vom Kiga starb wurde ich mega sauer, emotional einfach blockiert..überfordert…und danach dann eben geweint…so ist es zumindest in meiner Erinnerung

        Gefällt 2 Personen

      7. das letzte Mal, an dem ich wirklich getrauert habe, wurde ich krank. Ich glaube nicht, dass es mir nochmal passiert. Andererseits gibt es auch das Broken Heart Syndrome. Theoretisch stehe ich total darueber 😉

        Gefällt 1 Person

      8. nein das ist klar….bei mir passiert das, wenn es einfach zu viel Gefühl ist um damit umzugehen…bin dann zwar nicht „kalt“ aber das Leben wirkt dann manchmal einfach schneller…es fliegt an mir vorbei in den Momenten….

        Gefällt 1 Person

      9. ja so ein Schockzustand…mir ist nichtmal Schock eingefallen vorhin…aber das beschreibt es sehr gut….heute wurde meine Schwester operiert und es war sehr schmerzhaft, das klingt heute bei mir nach…

        Gefällt 2 Personen

      10. Ja, man fühlt einfach nicht mehr, man überlebt einfach nur, es erinnert mich an einen schlimmen Autounfall, da spürte ich auch nichts mehr, es ist wohl eine Form von Überlebensmechanismus.
        Das tut mir leid, hoffentlich hat sie es gut überstanden.

        Gefällt mir

      11. Sie hatte es sich nicht so schlimm vorgestellt….Danke für deine Worte……da bin ich aber heilfroh das du da Lebend raus gekommen bist!!!! ❤ Wir haben Gott sei Dank diesen Mechanismus….

        Gefällt 1 Person

      12. haette ich damals gewusst, dass ich hochsensibel bin, waere mir das nie passiert. Nur leider gab es nicht mal den Begriff zu dem Zeitpunkt. Wenn man Dinge intellektuell erklären kann, kann man sie auch leichter gefühlsmässig verarbeiten.

        Gefällt 1 Person

      13. ich habe schon so oft über Hochsensibilität gelesen, aber es kommt bei mir einfach nicht an…ich glaub ich würde es nicht einmal wissen, wenn ich es wäre…..der Begriff scheint einiges gutes in dir hervorgerufen zu haben 🙂 wirkt so

        Gefällt 1 Person

      14. es hat erkärt, warum ich auf manche DInge mehr reagiere als auf andere. Es gibt ein sehr gutes Buch darüber. „Zart besaitet“ von Georg Parlow….es erklärt eigentlich, wo man verletzlich ist und wo man vielleicht intensiver reagiert als andere.

        Gefällt 1 Person

      15. mir wurde schon oft gesagt das ich zu „emotional“ sei oder Dramaqueen….whatever ….ich spüre oft bei meinem Gegenüber was und wenn ich es anspreche, dann wird vehement bestritten oder angeschnauzt…Sachen gab`s da…..das Buch sagt mir nichts…hab noch so viele Bücher die ich gern lesen will und nicht dazu komm irgendwie

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s