Er meinte: Schreibs auf…(Schatzi)

So viele Texte habe ich angefangen für euch zu schreiben, so vieles nicht beendet, weil immer zuerst der Flow super war und dann abfiel und ich stoppen musste. Genau 11 Entwürfe warten darauf beendet zu werden…11…..normalerweise würde mich sowas immer total nerven und ich wäre unter Druck…

Wie kann ich etwas nicht beenden? Schrecklich 😉

Überall steht: BEENDE DAS, WAS DU ANGEFANGEN HAST! …dann geht es dir besser…und du kannst etwas Neues beginnen…

Aber was ist, wenn das was ich angefangen und so zu sagen „nicht beendet“ habe, doch ein Ende hat? Und ich genau am Ende immer angelangt bin, weil es nichts mehr her gibt, als das was ich stehen habe?!

Oder was ist, wenn ich einfach noch nicht dazu bereit bin das eine gehen und das Andere kommen zu lassen?

In meinem Kopf sind viele Türen geöffnet und ein paar lasse ich bewusst geschlossen…

Trotzdem kann ich von mir behaupten, dass ich ein offener Mensch bin. Ich kann über Depressionen reden, über Misslungenes und Gelungenes…über Freude und Leid…und das sogar mit Fremden….ich habe mich und meine Situation akzeptiert. Ich nehme mich so an wie ich bin (zum größten Teil!)….Früher war die Angst da, was andere von mir Denken mögen…bloß den SCHEIN waren und jajaaa nicht auffallen, wenn es mir schlecht geht…als ob das ginge…..und mein Gott fraß das Energie….meine unveröffentlichten Texte rauben mir keine Energie…..sie laufen jetzt einfach mal mit….und wenn ich soweit bin, lass ich sie gehen…hier rein oder in den Papierkorb 😉

 

Was möchtest du gern los werden?

 

Kuss