Bodenliebe

Jetzt bleib doch mal auf m Boden!

Er verliert den Boden unter seinen Füßen.

Auf m Boden (der Tatsachen) bleiben….

Ach da kennt ihr bestimmt einiges mehr als ich….

In diesem Post geht es darum seinen Boden wieder zu finden, durch bewusste Übungen/Tätigkeiten. Es gibt bestimmt einige mehr Beispiele, aber die werdet ihr ergänzen ;)……habe schließlich NOCH nicht alles ausprobiert!

Aber warum ist mir das so wichtig? Ich hatte oft im Leben das Gefühl, dass ich schwebe….schwindelig wurde mir sogar regelrecht… wie kann das sein? Ich stehe doch nur? Ich war aber mit der Mutter Erde nicht verbunden und das ist echt wichtig! Kein Scherz! Menschen die nicht verbunden sind, sind um einiges gestresstes, wehleidiger,……genug mit den Negativwörtern….ihr wisst was ich meine.

Also…..ihr wollt es also wieder erreichen, sonst hättet ihr den Post womöglich schon verlassen.

  • Gartenarbeit…. da geht es nicht darum Unkraut zu entfernen! Wer sagt denn eigentlich das es Unkraut ist? Ach ja, der großartige Mensch! Helft euren Pflanzen und macht die Erde locker….. gießt die Pflanzen…. redet mit ihnen 😉 kein Witz! Ist am Anfang extrem seltsam gewesen, aber dann das natürlichste überhaupt
  • Tätigkeiten mit Lehm, Matsch….wühlt und formt was das Zeug hält!
  • Barfuß zu jeder Zeit 🙂 ….noch bin ich da relativ wenig gelaufen…. nur im nassen Graßl, Waldboden und Steinboden….alles fühlt sich anders und anfangs schmerzlich an, wenn man es nicht gewohnt ist..zumindest bei den festen Böden…. aber danach hab ich mich immer wahnsinnig toll gefühlt…. und es war doch EIGENTLICH NUR Gehen ;)…deswegen sind wohl mittlerweile die Barfußschuhe so beliebt… leider noch keine Erfahrung sammeln dürfen, aber bald stehen die auch bei mir…. rein aus Neugier… obwohl ich fest davon überzeugt bin, das es nicht denselben Effekt haben wird!
  • Legt euch so oft wie es nur geht auf den Boden! Darf auch eine dünne Matte drunter! Es reguliert euch wirklich! Ich habe ab und an Einschlafschwierigkeiten, weil mein Kopf so wahnsinnig voll ist mit vielen Themen ;)…ja auch für euch! Ich erde mich dann und schlafe ab und zu sogar wie die Japaner auf dem Boden….es tut gut und man gewöhnt sich dran… zuerst nur paar Minuten, dann zwanzig, dann eine Stunde und dann die ganze Nacht 🙂 ..ich bin ausgeruhter als manchmal in meinem etra für mich konzipierten Bett 😉

So das reicht erstmal….. testet es aus und sagt mir was ihr gefühlt habt! Wie es für euch war und ob ihr etwas besonders empfehlen könnt!

Love and peace, Anny

Hallo Welt! <3

Endlich wage ich den ersten Schritt und schreibe etwas sinnvolles für euch über mein bisheriges Leben. Gleichzeitig versuche ich mich an alle Tätigkeiten zu erinnern, die mir auf meinem Erholungs-/ Selbstfindungs-/ Problem- und Lösungsweg begegneten. Ich selbst, wurde im Alter von 21 Jahren festgestellt, war „depressiv“. Dieses Wort half mir zwar, weil mein Leiden dann einen Namen hatte, aber ich kann aus vollster Überzeugung sagen, dass Depressionen in den meisten Fällen einfach nur ein eigenes Wegschauen der Problematik vom eigenen Leben ist.

Wo ist die Weiterentwicklung meines Selbst geblieben? – Ich bin nicht hier um euch von meinem Denken zu überzeugen, sondern um euch evtl. neue Richtungen aufzuzeigen. Oft erwische ich mich selbst, dass ich erkenne, dass ich bereits alle Ressourcen besitze die für die unangenehmen Situationen relevant sind. Wann der richtige Zeitpunkt ist um jene einzusetzen, sagt uns aber unsere Intuition! Jetzt gibt es bestimmt einige von euch, die ihr Bauchgefühl jetzt erneut kennen lernen müssen und deswegen seit ihr bei mir richtig!

Ich bin in den verschiedensten Bereichen eingetaucht und lasse euch darin Luft holen….also atmet tief ein und viel Spaß beim Stöbern! Eure Anny Page