Was willst du?

Dadurch das ich bereits einiges für mich geklärt habe: durch Übungen, Kopf zerbrechen, Unterhaltungen etc. habe ich oft das Gefühl in Gesprächen zu schnell zu rattern….es ist so eine Art „Ich weiß was dein Problem ist“-Ding…

Problem an der Sache?!

Ich habe oft das Gefühl: Sie/Er möchte einen Rat…..

antworte ich jetzt als Freundin oder als „Coach“?

Es schwingt häufig beides mit und ich denke, das ich es nicht trennen kann (zumindest noch nicht) und auch nicht trennen mag.

Ich hatte heute eine solche Situation, da hab ich so reagiert:

Ich kann dich gern coachen….dann ist es auch definitiv das was du willst und nichts aufgesetztes, wo du dich unwohl fühlst.
 Also Tipps kann ich dir natürlich auch geben…aber ich bin eben ein anderer Typ…..

Wie du magst,…bin für beides offen….

Sie hat sich für den Tipp entschieden…
Ich weiß, …es gibt viele Menschen, die einfach nicht soweit sind, Themen zu bearbeiten, aus vielen Gründen……..
Ich denke so:
Habe ich eine belastende Situation, belastet sie mich manchmal mehrere Stunden/Tage/Jahre….
Bearbeite ich sie: Ist sie evtl. in Stunden bereits erledigt….
OH GOTT! Es könnte sich ja was ändern! Ne ne du…..
Mittlerweile entscheide ich mich für das Bearbeiten. War nicht immer so. Hab ja auch erst seit knapp 3 Jahren jemand an meiner Seite, mit dem ich effektvoll arbeiten kann. Davor hab ich es zwar versucht, aber trotz Erkenntnisse, blieb fast alles beim Alten. Mein Handeln konnte ich nicht effektvoll einsetzen…….meine alten Muster waren wie eingebrannt…
Aussagen werden und wurden getroffen wie:
– Ich habe gar kein Thema (fragt aber dann um Rat)
– mit meinem Thema komme ich gerade sehr gut zurecht (aber spricht dann davon…)
– ich kann mich nicht anvertrauen (spricht aber mit Fremden darüber)….etc.
Es gibt viele Gründe die verständlich sind, warum man gerade etwas nicht will…. so lange man nicht aus den Augen verliert, was für einen selbst gerade sehr wichtig ist!
Man darf sich gerne Zeit lassen….schau das es auch dein Wunsch ist….
WAS WILLST DU? Nein ehrlich…..
WAS WILLST DU?
Was willst du für dich bearbeiten, damit es dir besser geht?
Wer kann dich dabei unterstützen?
Wie sollte so eine Unterstützung für dich aussehen, sich anfühlen?…..
….
Vielleicht fallen dir selbst Fragen dazu ein oder ihr könnt sie unter meinem Text dazu schreiben….was wäre euch wichtig?
Liebe Grüße, eure Anny
PS: Ich habe heute gemerkt, dass ich zum ersten Mal so richtig bewusst hatte, dass ich mich nicht innerlich auf den Montag vorbereite…..das war früher mal so…Sonntag war immer nur bis mittags erholsam, danach nicht mehr….Stressleben….bye bye… 😉

Träume – Albtraum

Wann ist ein Albtraum für dich schlimm? Was muss er beinhalten?

Welche körperlichen Reaktionen zeigen dir, dass du gerade in einem feststeckst oder festgesteckt hast?

Es ist immer wieder interessant…….

Wer taucht auf? Was ist seine Rolle im Traum? Was versuche ich da gerade eigentlich zu verarbeiten?

Über solche Gedanken stoß ich vor kurzem, geplagt von Albträumen….und da las ich etwas sehr cooles und in meinen Augen sinnvolles…ich versuche es so wieder zu geben, dass ihr lieben Leser, versteht was ich meine.

Wenn ich ein Albtraum hatte, dann war ich den ganzen Tag darin gefangen…loslassen? Bitte wie?

Wenn ich ein Albtraum hatte, sah ich nur das schlechte darin….etwas positives finden? Hallo? Wie?

Wenn ich ein Albtraum hatte, wollte ich wissen was es für Zeichen beinhaltete….oft waren es unterschiedliche Interpretationen….also Pustekuchen??? Wie bitte soll ich es dann verstehen?

Wenn……

Ich es jetzt anders betrachte…..auf eine angenehmere Weise….kann es sogar sein, dass ich sie brauche? Das in alledem etwas steckt, dass mir hilft?

Was ich gelesen habe und bereits angewendet habe, in Kurzform:

Es ging darum, das man selbst zu einem „Zombie“ oder dieser „boshaften Kollegin“ energetisch wird…was soll das heißen?

Diese „Person/Figur“ hat Fähigkeiten, die man selbst gerade braucht…klingt komisch ich weiß und absolut nicht so wie ihr es wohl kennt….. bzw. gewohnt seid….

In die Person/Figur hineinversetzen…

Als ich vor kurzem dann genau wieder in so eine Traumsituation kam, die für mich absolut unangenehm war, dachte ich an diese Worte….werde die „Person“ die dir einen schrecken versetzt….ich spürte innerlich eine Energie die so gar nicht unangenehm war. Und das hatte ich eigentlich erwartet, schließlich kam sie ja so rüber…..als ich also SIE wurde, verging das Grauen bei mir, mein Tag verlief gut und diese Stärke die ich Anhand dieses Rollentauschs hatte, blieb den ganzen Tag.

So verrückt wie es jetzt wohl klingen mag: Ich hoffte danach, dass ich noch einen bald bekomme, um es noch einmal zu versuchen. Und kaum war es geschehen (neuer Albtraum) und ich wollte mich hineinversetzen….verflog schon bereits bei dem Gedanken daran, diese Negativität. Ich kam zwar nicht mehr in die „Person/Situation“ rein, aber es stellte mich dennoch zufrieden.

Albtraum = Person/Situation/ Figur beinhaltet Fähigkeiten = Nutzen für dich = Zufriedenheit

Trotzdem muss ich euch  sagen, dass angeblich nicht jeder das kann…und vor allem nicht unter Druck machen sollte! Es soll Menschen geben die sich sofort rein versetzen können, vielleicht weil sie ähnliche Fähigkeiten bereits gut ausgebaut haben und es gibt diejenigen bei denen es eben nicht sofort bzw. gar nicht funktioniert. Ich habe es bisher nur 2 mal ausprobiert. Ich denke aber, dass  die ganze Situation einfach jetzt gerade nicht stimmig sein kann, und an anderer Stelle doch funktionieren würde. Vollkommen ausschließen würde ich das „Können“ nicht.

Liebe Grüße eure Anny

PS: Vegane Ernährung läuft immer mal wieder…musste leider eine Zeit lang gesundheitlich anders essen….und Wim Hof läuft immer noch unter der Dusche 😉 hahahaha…..Langzeittest 🙂